Interior design Tips From The Pros

Benötigen Sie einige Ratschläge, wie Sie das Innere Ihres Hauses gestalten können? Nun sehen Sie sich diesen Artikel an. Sie müssen planen und konsultieren Sie Design-Profis, vor allem, wenn Sie ein Budget haben. Weitere Informationen zu diesem Thema folgen.

Die Innenarchitektur wird durch ein Softwareprogramm erleichtert. Es gibt viele Programme, mit denen Sie ein Bild von Ihrem vorhandenen Raum machen und Ihren Blick innerhalb dieses Bildes erstellen können. Dies ist eine großartige Möglichkeit, die Änderungen im Raum zu visualisieren, bevor sie geschehen.

Verwenden Sie Lampen. Abgesehen davon, dass sie einfach nur schön im Haus aussehen, sind Lampen eine großartige Möglichkeit, eine entspannte Atmosphäre rund um Ihr Zuhause zu schaffen. Sie sind besser in der Kreditvergabe an ein wünschenswertes Ambiente als das harte Licht einer Overhead-Leuchte. Lampen können Sie auch einiges auf Ihrer Stromrechnung sparen.

Wenn Sie eine Farbpalette für Ihr Zimmer auswählen, verwenden Sie nicht mehr als drei Farben. Befolgen Sie beim Dekorieren die 60-30-10-Regel. 60% des Raumes sollte eine dominante Farbe, 30% eine Sekundärfarbe und 10% eine Akzentfarbe sein. Mehr als 3 Farben können den Raum beginnen, beschäftigt aussehen.

Sobald Sie eine Vorstellung davon haben, was Sie wollen, überprüfen Sie Massenhändler auf Qualitätsäquivalente der Designerarbeit. Dekor, das den Namen eines High-End-Designers trägt, kann teuer sein, aber Sie können oft ähnliche Dekorartikel finden, die nicht das Designer-Label tragen. Kaufen Sie den Designer-Markenartikel nur in Fällen, in denen es keinen gut gemachten Artikel zu angemessenen Kosten gibt.

Wenn Sie sich für einen Innenarchitekten entscheiden, kommunizieren Sie ihnen Ihre Ziele und Ihr Budget. Professionelle Designer haben oft ehrgeizige Pläne. Manchmal kollidieren diese Pläne mit dem Geschmack des Hausbesitzers oder ihrem Taschenbuch. Seien Sie nicht schüchtern. Wenn das, was der Innenarchitekt vorschlägt, nicht zu Ihren Zielen passt, sagen Sie es ihnen. Sie sind derjenige, der mit den Entscheidungen des Designers leben muss.

Haben Sie ein Thema im Auge. Gibt es ein bestimmtes Farbschema, das Ihnen am liebsten gefällt? Haben Sie eine Vorliebe für Retro-Möbel? Wenn Sie sich für ein Thema entscheiden, bevor Sie überhaupt mit der Planungsphase beginnen, können Sie viel Zeit und Mühe sparen. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wofür Sie sich bedanken, bevor Sie mit der Planung beginnen.

Ein großartiger Tipp für die Innenarchitektur ist es, auf Antiquitätenjagd zu gehen. Sie müssen kein Vermögen bezahlen, um einige interessante Antiquitäten zu bekommen. Sie können immer in lokale Geschäfte gehen und versuchen, mit ihnen zu tauschen. Wer weiß, vielleicht haben Sie am Ende etwas, das viele Gespräche auslösen wird.

Versuchen Sie eine Akzentwand. Wenn Ihre weißen Wände Sie verrückt machen, aber Sie von Farbwahlen überwältigt sind und Angst haben, dass Sie einen Fehler machen, könnte eine Akzentwand die Antwort sein. Indem Sie nur eine Wand malen, fügen Sie Ihrem Raum einen Farbtupfer hinzu, ohne das Risiko einzugehen, dass er übermächtig ist. Probieren Sie dies an der Wand hinter einem Bett, unter einer Frühstücksbar oder sogar an der Decke!

Immer eine zweite Meinung! Haben Sie jemals einen Teppich gekauft oder Kissen werfen, die Sie für erstaunlich hielten, nur um später zu entscheiden, dass sie etwas klebrig waren? Das Zeigen von Fotos von Gegenständen, die Sie Ihren Freunden oder Familienmitgliedern gefallen, kann Ihnen helfen, Einkäufe zu vermeiden, die Sie bereuen. Jeder hat seinen eigenen Geschmack, aber andere Perspektive kann Ihnen helfen, Dinge zu bemerken, die Sie vielleicht verpasst haben.

Wenn Sie einen professionellen Innenarchitekten einstellen, stellen Sie sicher, dass Sie zuerst ein Portfolio sehen. Dies wird Sie wissen lassen, ob Sie, und der Designer haben den gleichen Geschmack. Ein talentierter Designer kann viele Dinge tun, aber wenn Sie seinen Stil nicht mögen, müssen Sie vielleicht einen suchen, der besser zu Ihnen passt.

Wenn Sie Bücherregale in Ihrem Zimmer haben, sollten Sie sich keine Gedanken darüber machen, sie vollständig mit Büchern zu füllen, nutzen Sie Ihre Buchregalfläche. Sie können einige nette Knickknacks oder Erinnerungsstücke in die Regale stellen, um einen personalisierten Brennpunkt zu schaffen, der Ihre Gäste interessiert und Sie Ihren Platz noch mehr genießen lässt.

Wenn Sie ein Lieblingsgemälde haben, können Sie es als Mittelpunkt Ihres Raumes verwenden. Auf diese Weise wird es die größte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wählen Sie Ihre Zimmer Farbschema, um Ihre Malerei zu entsprechen, so dass es Ihre Malerei wird durch den gesamten Raum akzentuiert werden. Dies ist eine großartige Möglichkeit, diese Malerei hervorstechen zu lassen!

Wenn es um Beleuchtung und Innenarchitektur geht, ist es immer eine gute Idee, Beleuchtungsschichten zu verwenden. Eine einfache Oberlicht, während es Beleuchtung für den gesamten Raum bieten kann, tut wenig für das Ambiente, so erwägen Sie, einige Akzentlichter als auch hinzufügen. Akzentlichter können den Fokus auf bestimmte Teile des Raumes lenken.

Eine der besten Möglichkeiten, Pizzazz in den Unterhaltungsraum Ihres Hauses hinzuzufügen, ist ein großer Flachbildfernseher. Auch wenn dies Sie ein wenig zurücksetzen wird, wird es die Kosten wert sein, wenn Sie viel Zeit mit Freunden oder Familie fernsehen verbringen.

Um das Beste aus dem Kinderzimmer-Design Ihres Babys herauszubekommen, verwenden Sie Elemente, die dauern. Kaufen Sie Möbel und Armaturen mit klassischem Reiz, der nahtlos von der Baby-Jugend bis in ihre Teenager-Jahre übergeht. Sie können dann mit Kissen, Bettwäsche und Knickknacks akzentuieren, die altersgerecht und leichter und kostengünstiger gewechselt werden.

Innenarchitektur kann ein bisschen beängstigend klingen und wie Sie eine Tonne Geld ausgeben müssen, aber das ist einfach nicht wahr. Wenn Sie es ausprobieren möchten, tun Sie es mit einem guten Plan und Budget. Behalten Sie diese Tipps im Auge und erstellen Sie ein eigenes Traumhaus.

Schreibe einen Kommentar